WebDevBerlin

Mootools

Javascript / Technik

Das Javascript-Framework Mootools erweitert die Javascript Objekte um Methoden und führt zusätzlich praktische Helfer-Klassen ein.

Mootools liefert eine Klassen-Struktur, die nicht zu verwechseln ist mit der aus Java oder anderen Objektorientierten Sprachen. Diese Mootools-Klassen können andere Klassen erweitern (extends) oder sie implementieren (implements). Implementieren heißt hierbei nicht, dass die neue Klasse alle Funktionen implementieren muss, sondern, dass die Klasse alle Funktionen aus der Klasse hat. Zum Beispiel könnte eine Klasse options implementieren und hat (ohne sonstiges Zutun des Entwicklers) bereits neue Funktionen wie setOptions. Erweitern ist dagegen nur auf eine einzelne Klasse möglich.

Mootools ist aus dem Ansatz entstanden, dass man PrototypJS nochmal neu und besser implementieren kann. Damals gab es aber bereits schon MooFx. Diese Effekte sind in Mootools.Fx zu finden und bieten eine Unmenge an Algorithmen zum Ein-Ausblenden, Zoomen und vieles mehr. Damit sind Effekte speichersparend, ohne Flash und trotzdem performant in reinem Javascript möglich!

Neben dem Standard-Selektor $, bietet Mootools unter anderen auch $$, der genauso wie der Selector von jQuery funktioniert und nach CSS-Selektor alle passenden Objekte als Array zurückgibt. Man kann also mit getElements (auf einem Element) oder $$ schnell auf viele Elemente eines Typs zugreifen und per Fluent-API diese manupilieren.

Die offizielle Webseite ist mootools.net.